Der Mann ist doch Handwerker...

Antworten
babba
Frischling
Beiträge: 34
Registriert: 15.05.2018 - 15:55
Danksagung erhalten: 1 Mal

Der Mann ist doch Handwerker...

#1

Beitrag von babba » 20.12.2018 - 11:08

... zumindest wird das von einem erwartet habe ich immer das Gefühl. Ich selbst bin leider nicht so begabt. Obwohl ich auch nicht von mir behaupten würde zwei linke Hände zu haben... Aber mein Schwiegervater ist ziemlich gut in allen, AAAllen Bereichen, daher werde ich immer als Nichtsnutz dargestellt. Für das nächste Jahr, habe ich mir vorgenommen, mit dem Vorurteil ein wenig aufzuräumen. Da unser Garten nächstes Jahr schön gemacht werden soll, werde ich unsere Gartenlaube aufmöbeln und ein Klettergerüst für die Kinder bauen.

Ich hoffe, das bringt was.

Benutzeravatar
benny
Forum Junkie
Beiträge: 269
Registriert: 11.06.2016 - 11:51
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Geschlecht:
Alter: 43

Re: Der Mann ist doch Handwerker...

#2

Beitrag von benny » 20.12.2018 - 12:28

Oh ha... na dass du da als Nichtsnutz hingestellt wirst ist aber schon harter Tobac...
Es ist nicht jeder Handwerklich begabt/geschickt. Ich würde da jetzt auch nicht anfangen auf biegen und brechen zu beweisen dass dem nicht so ist. Das kann nämlich gut nach hinten los gehen. Wenn du das von dir angekündigte nicht zu 100% fertig bekommst oder es nicht "perfekt" wir, kommt dann bestimmt nur ein "Hab ich ja gleich gesagt!" Brilliere mit deinen stärken. Z.B. Fähigkeiten beim kochen, EDV, sprachen, Finanzen, etc.
Bis dann,
benny

Benutzeravatar
hombreguapo
Frischling
Beiträge: 24
Registriert: 15.02.2018 - 12:44
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Geschlecht:

Re: Der Mann ist doch Handwerker...

#3

Beitrag von hombreguapo » 20.12.2018 - 18:23

Hey, der Vorteil heutzutage ist doch, dass es für alles im Netz eine Anleitung gibt. Wenn du die Gartenlaube aufmöbeln willst, dann gib ihr doch ein schönes Dach? Schau mal zB. hier, das sieht doch echt einfach aus: https://www.hiss-reet-shop.de/blog/tipp ... anleitung

Man braucht dafür nur Zollstock, Stift, Kombizange, Seitenschneider, Hammer (Krampen) oder Schraubendreher (Schrauben) oder Drucklufttacker (Tackerklammern), ggf. wahlweise Trennschleifer (Trennscheibe Edelstahl/Stahl 230x1,9x22,23) oder Handkreissäge (Blatt für Holz feine 60er Zahnung) oder Kettensäge. Das meiste Zeug davon hat man ja eh oder jemand, den man kennt oder man kauft/ leiht es sich halt im Baumarkt. Auf der Seite gibt es noch andere Anleitungen, schau dich doch einfach mal um!

Und wie sagt man so schön? Never try, never know!

Antworten

Social Media