Wenn der Mann auf der Strecke liegen bleibt...

Antworten
hombreguapo
Frischling
Beiträge: 10
Registriert: 15.02.2018 - 12:44
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Geschlecht:

Wenn der Mann auf der Strecke liegen bleibt...

#1

Beitrag von hombreguapo » 15.02.2018 - 13:01

Eine Meinung die ich durch Gespräche mit Bekannten so aufgeschnappt habe:

Viele sagen, dass sie im Bezug auf das Kind gern mehr machen würden (vor allem in den Ersten Monaten)
So etwas wie wickeln, Flasche geben.
Viele frischgebackene Väter wünschen sich auch mehr in Entscheidungen einbezogen zu werden.

Das Problem: Die Mutter informiert sich im Vorfeld viel über Kinderpflege. Hat vielleicht auch viel durch ihre eigene Mutter, Schwestern etc erfahren. Männern fehlt im Vorfeld oft die Expertise. Wenn die Frau dann nahezu alles abnimmt - hinkt man schnell hinterher!
Man wird unsicher, irgendwie auch faul, fühlt sich überfordert, fragt nicht mehr nach..

Und dann besteht das Risiko dass man in Sachen Kindererziehung - kaum noch aufholen kann, beziehungsweise auch 'Die Pflichtbereiche' von vorherein klar getrennt sind.


Könnt ihr diese Erfahrung nachvollziehen? (Bei uns war es ganz anders, aber wie gesagt - dass sind eher Erfahrungen von Bekannten!)
Wie kann Mann aufholen?

Benutzeravatar
benny
Forum Junkie
Beiträge: 231
Registriert: 11.06.2016 - 11:51
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Geschlecht:
Alter: 42

Re: Wenn der Mann auf der Strecke liegen bleibt...

#2

Beitrag von benny » 15.02.2018 - 17:29

hombreguapo hat geschrieben:
15.02.2018 - 13:01
Das Problem: Die Mutter informiert sich im Vorfeld viel über Kinderpflege. Hat vielleicht auch viel durch ihre eigene Mutter, Schwestern etc erfahren.
Was hindert Väter denn daran sich im Vorfeld zu informieren?
Ich für mich habe das aber eigentlich alles als ganz einfach empfunden.
Was ich als echten Vorteil mitnehmen konnte ist die Gelassenheit, die Kinder einfach mal machen lassen. Selbst bei drohender (kleiner) Gefahr.
Aber als echten Tip: Drohe nie Dinge an, die du nicht durchziehen willst/kannst.
Wenn du drohst, dann zieh es auch durch.... Gnadenlos. Alles andere verfolgt dich ewig. :lol:
Bis dann,
benny

Papa-Razzi
Frischling
Beiträge: 10
Registriert: 18.02.2018 - 12:54
Danksagung erhalten: 1 Mal
Geschlecht:

Re: Wenn der Mann auf der Strecke liegen bleibt...

#3

Beitrag von Papa-Razzi » 18.02.2018 - 13:20

Ich verstehe was du da beschreibst. Aber für mich sind das faule Ausreden. Es gibt Mamas
denen es am Anfang schwer fällt das Kind aus der Hand zu geben, aber doch nicht beim Vater?
Und wenn es ein Mal dazu kommt dann versucht man es doch wieder und wieder.

Ist ja nicht so als dass man ein Fernstudium machen müsste um Mutter oder Vater zu sein. obwohl es sowas auch wirklich gibt: Das 'Eltern' Fernstudium : https://www.sgd.de/kursseite/kindererziehung.html Damit kann der Vater dann seine "Lernlücke" aufholen ;-) :-P

Im Laufe der Kindererziehung kommt es einfach zu geteilten Aufgaben und Spezialisierungen. Uns ist es manchmal auch aufgefallen dass wir oft in Rollen-Klischees verfallen sind. Dann haben wir es aber bequatscht und was dran geändert.

K O M M U N I K A T I O N Leude

babba
Frischling
Beiträge: 11
Registriert: 15.05.2018 - 15:55
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wenn der Mann auf der Strecke liegen bleibt...

#4

Beitrag von babba » 15.05.2018 - 16:32

Da bin ich bei Papa-Razzi. Wer sich für ein (Stichwort:) gemeinsames Kind entscheidet, sollte sich aller Herausforderungen, die damit einher gehen können, im Vorhinein gewahr werden und so Mama nicht nur tüchtig zur Hand gehen, sondern mit ihr 50 zu 50 aufgeteilt die Kindererziehung angehen.

Benutzeravatar
Erikkson
Frischling
Beiträge: 20
Registriert: 07.05.2018 - 17:21
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wenn der Mann auf der Strecke liegen bleibt...

#5

Beitrag von Erikkson » 12.10.2018 - 17:34

Ich finde es aber auch nicht fair, wenn am Ende der Frau das Versagen des Mannes in die Schuhe geschoben wird...
„Wir werden geformt und gestaltet durch das, was wir lieben.“
Johann Wolfgang von Goethe

Antworten

Social Media