[Gelöst] ETS5 Dongle bei einem VirtualBox Linux Host an einen Windows 7 Gast durchleiten

Antworten
Benutzeravatar
benny
Forum Junkie
Beiträge: 223
Registriert: 11.06.2016 - 11:51
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Geschlecht:
Alter: 42

[Gelöst] ETS5 Dongle bei einem VirtualBox Linux Host an einen Windows 7 Gast durchleiten

#1

Beitrag von benny » 06.06.2017 - 20:57

Ich habe hier eigentlich ausschließlich Linuxsysteme bzw. BSD Systeme laufen. Zwar habe ich auch noch ein Windowssystem (Win 10 pro) hier auf einem Laptop, doch das ist ausschließlich zum spielen installiert und konfiguriert.

Alles, worauf ich Wert lege und das zur Arbeit benutzt wird, wird über ein Linux Desktopsystem abgewickelt.
Aktuell gerade ein Kubuntu.

Leider gibt es die ETS5 ausschließlich in einer Windowsversion.

ETS5 ist die EINZIGE Software, mit der sich KNX/EIB Geräte parametrisieren lassen.
Das heißt, dass jeder der sein Haus, seine Wohnung mittels KNX vernetzen und intelligent machen möchte auf diese Software angewiesen ist.
Es sei denn, man weicht auf weniger ausgereifte Systeme aus. Zum Beispiel:

Z-Wave, Apples HomeKit, RWEs innogy, HomeMatic, MAX!, FS20, EM1000, FHT80b, HMS, S300, ESA2000, EnOcean, Philipps HUE, FRITZ!Dect, Intertechno, HomeEasy, X10, Firmata, webio, panStamp, LIRC, JeeLink, RFXCOM/RFXTRX, Wireless M-Bus, HomeBridge, etc.

Somit kommt bei mir dafür eine Virtuelle Windows 7 Maschine mittels VirtualBox zum Einsatz.
Darin läuft nun meine ETS5 und ich kann bequem alle Geräte bearbeiten und auf einem der anderen Desktops Listen und Analysewerkzeuge parallel laufen zu lassen. Nun kann die ETS5 in der kostenfreien Version maximal 5 Geräte pro Projekt parametrisieren. Das reicht meist maximal für ein GästeWC ;)

Für eine Version mit mehr muss man einen USB-Dongle kaufen und während der Arbeit der ETS5 zur verfügung stellen.

Mein Problem war, dass das Win7 diesen Dongle nicht vom Hostsystem durchgereicht bekommen hatte. Ergo keine Lizenz in der ETS5 erkannt wurde.

Zum Glück war mein Fehler schnell behoben.

Des Rätsels Lösung war, den aktuellen Benutzer zur Gruppe vboxusers hinzuzufügen.
adduser <benutzername> vboxusers

Schon konnten alle USB-Geräte zum Gast durchgereicht werden.

An dem "Fehler" habe ich zwei Tage gesessen.... :oops:
Bis dann,
benny

Antworten

Social Media